Anreise Weserradweg

Werbung

Bei der Anreise Weserradweg ist man mit dem PKW hervorragend beraten, denn der Radweg ist in unmittelbarer Nähe der Autobahnen A7, welche von Kassel bis nach Hann. Münden und Nienburg führt. Auch die A2 von Hannover und die A27, die von Bremen nach Bremerhaven und Cuxhaven führt und die A30 über Bad Oeynhausen sind ideal angebunden. Alle Autobahnen befinden sich dabei in unmittelbarer Nähe des Ausgangspunktes. Zahlreiche, öffentliche Parkplätze sorgen dafür, dass man sein Auto während der Tour auf dem Weserradweg problemlos und sicher abstellen kann. Natürlich kann man bei der Anreise Weserradweg auch auf den Zug zurückgreifen. Die Deutsche Bahn bietet in vielen Fällen mit speziellen Tickets nicht nur vergünstigte Gruppentarife an, sondern gewährleistet auch die kostenlose Fahrradmitnahme. Hier sollte man sich auf jeden Fall informieren. Entlang des Radweges befinden sich verschiedene, große Bahnhöfe, die regelmäßige Verbindungen nach Bremerhaven, Bremen, Hannover, Göttingen und Kassel bieten. Dabei darf das Fahrrad nicht nur in den Regio Zügen sondern auch in den S-Bahnen mitgenommen werden. Da sich entlang des Wesertals jedoch keine durchgehende Schienenstrecke befindet, sollte man unbedingt im Kopf behalten, dass die sogenannten Unterwegsbahnhöfe nur teilweise und mit größeren Umwegen miteinander verbunden sind. Start und Ziel des Radweges sind jedoch bequem und einfach mit der Bahn zu erreichen, so das sich die Anreise Weserradweg nicht nur mit dem PKW sondern auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in jedem Fall lohnt. Diese kann man natürlich auch nutzen, um bequem und einfach die Heimreise nach einer eindrucksvollen Radwanderung anzutreten. Bei der Anreise Weserradweg kann man auch auf die Fernbusse zurückgreifen. Mit den preiswerten Bussen kann man besonders preiswert von vielen Standorten in ganz Deutschland bequem zum Start des Weserradweges fahren und dabei jede Menge Geld sparen, denn auch eine Fahrradmitnahme ist bei den preiswerten Fernbusunternehmen problemlos möglich. Fernbushaltestellen für den Weserradweg befinden sich unter anderem in Bremerhaven, Kassel, Hameln, Bad Oeynhausen, Hessisch Oldendorf und Bremen. Für ADAC Mitglieder ist die Mitnahme des Rades bei den Fernbussen sogar kostenlos. Um bei der Anreise Weserradweg immer das günstigste Ticket zu bekommen, sollte man dieses besonders im Frühjahr oder Sommer rechtzeitig buchen, denn zu dieser Zeit ist der Weserradweg besonders bei Familien und Gruppenausflügen sehr beliebt.

Werbung

Auch der Rücktransfer sollte rechtzeitig geplant werden, damit man auch bei der Rückfahrt in den Genuss der besonders günstigen Tickets kommt. An vielen Stellen des Weserradweges befinden sich außerdem gesicherte Fahrradboxen, in denen man sein Fahrrad problemlos abstellen kann, wenn man zu Fuß etwas erkunden möchte, oder die vielen kulturellen Highlights besichtigen möchte. Unterwegs bieten sogenannte Melkhüs den Radlern viele kulinarische Köstlichkeiten rund um das Thema der Milch. Diese Inforastplätze befinden sich auf dem Weserradweg gut ausgeschildert auf verschiedenen Bauernhöfen, die im Cuxland ansässig sind. Aus diesem Grund ist der Weserradweg nicht nur etwas für die gesamte Familie, sondern auch ein echter Genießerradweg, der auch von untrainierten oder älteren Menschen hervorragend befahren werden kann. Alle Fahrradwege sind dabei hervorragend befestigt und gut beschildert, so das der Weserradweg beinahe zu jeder Jahreszeit hervorragend befahren werden kann und kulturell sehr beliebt ist.

Werbung

Werbung